Mensa

MensaMax

Neues Bestellsystem für die Schulmensa

Ab dem 02. Februar 2015 wird es ein neues Bestellsystem für die Schulmensa geben. Damit die gesamte Organisation der Bestellung, Essensausgabe und auch der Abrechnung reibungslos und zügig ablaufen kann, wird künftig das Software-Programm MensaMax eingesetzt.

Dadurch haben Sie als Eltern eine schnelle und deutliche Übersicht sowohl über die von Ihnen bestellten Menüs als auch über Ihren Kontostand. Die Bezahlung erfolgt einfach per Überweisung, ohne die Notwendigkeit von Bargeld.

Wie kann ich mich bei MensaMax einloggen?

Um auf die Internetseite von MensaMax zu gelangen, geben Sie folgende Adresse ein:

login.mensaservice.de

Beantragen Sie dort ein neues Kundenkonto. Die hierfür notwendigen Daten erhalten Sie vom Sekretariat der Grundschule.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit müssen Sie Ihr Passwort beim ersten Einloggen ändern – bitte achten Sie darauf: Das neue Passwort muss aus Sicherheitsgründen mindestens 6 Zeichen lang sein, mindestens aus einem Groß- und einem Kleinbuchstaben und einer Zahl bestehen.

Wenn Sie Ihr Passwort einmal vergessen sollten und Sie Ihre E-Mail-Adresse in MensaMax hinterlegt haben, können Sie sich jederzeit auch ein neues Passwort generieren und zusenden lassen. Außerdem müssen Sie natürlich den Nutzungsbedingungen bzw. der Datenschutzerklärung zustimmen.

Essensbestellung und Abbestellung

Sie können Ihre Essensbestellungen schon mehrere Wochen im Voraus tätigen, allerdings müssen Sie die Bestellung spätestens um 8.00 Uhr am Essenstag vorgenommen haben. Gleiches gilt für Essensabbestellungen. Später eingehende An– und Abmeldungen können aus organisatorischen Gründen nicht mehr berücksichtigt werden. Grundsätzlich werden immer einige wenige Essen mehr gekocht, als vorbestellt sind – somit steht für Kurzentschlossene auch noch ein Essen zur Verfügung (solange der Vorrat reicht). Um die Planbarkeit zu optimieren und damit nicht unnötig viel Essen zubereitet wird, bitten wir jedoch um Vorbestellung.

Was macht man, wenn man kein Internet zu Hause hat?

Am einfachsten ist die Bestellung vom heimischen PC oder von einem Smartphone aus – sollte das aber nicht möglich sein, so können Sie das auch an einem Rechner in der Stadtbücherei machen.

Essensausgabe

Ab dem 02. Februar 2015 werden RFID-Chips zur Legitimation genutzt. Über den Chip wird an der Essensausgabe ausgelesen, ob und welches Essen bestellt wurde. Daher muss man den Chip zur Essensausgabe immer dabei haben. Wenn der Chip vergessen wird, muss deshalb nicht gehungert werden. An der Essensausgabe kann auch manuell recherchiert werden, welches Essen bestellt wurde. In diesem Falle werden jedoch bei der Ausgabe des Essens automatisch 20 Cent Bearbeitungsgebühr vom Mensakonto zusätzlich abgebucht. Der Chip selbst ist kostenfrei, wird jedoch gegen ein Pfand von 5 Euro im Sekretariat ausgegeben. Die Kosten werden bei der Ausgabe des Chips dem Mensakonto belastet, müssen also nicht bar von Ihnen bezahlt werden.

Wie zahle ich das Essen?

Die Essensversorgung wird auf Guthaben-Basis durchgeführt, daher müssen Sie im Vorhinein für eine ausreichende Deckung Ihres MensaMax-Kontos sorgen. Sprich, ohne Guthaben kein Essen.

Nachfolgend sehen Sie unsere Bankdaten für die Schulverpflegung. Bitte verwenden Sie dieses Konto nicht für andere Zwecke, sondern ausschließlich für die Schulverpflegung.

Empfänger: Stadt Löffingen
IBAN: DE76 6805 1004 0004 5966 56
Bank: Sparkasse Hochschwarzwald
Verwendungszweck: Benutzername

Bitte beachten Sie, dass Sie unbedingt den Benutzernamen als Verwendungszweck angeben, da sonst die automatische Zuordnung der Zahlung zu Ihrem Mensakonto scheitert.

Wenn Sie sich in MensaMax einloggen, werden Sie informiert, wenn Ihr Kontostand unter den Schwellenwert von 15 Euro sinkt, damit Sie rechtzeitig Geld auf das Mensa-Konto überweisen können. Diesen Wert können Sie in der Höhe selbstverständlich frei verändern. Wenn Sie darüber auch per Mail informiert werden wollen, sollten Sie Ihre E-Mail-Adresse unter MEINE DATEN angeben.

Wir weisen Sie darauf hin, dass der Bund im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes (BuT) bedürftige Kinder bei der Wahrnehmung des Mittagessens an Ganztagsschulen unterstützt. Die Antragsvordrucke erhalten Sie beim Jobcenter bzw. auf dem Rathaus oder im Schulsekretariat. Nur wer einen aktuellen Bescheid im Sekretariat vorgelegt hat, kann nach dem BuT abgerechnet werden.

Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an uns.

Wir wünschen Ihnen mit unserer neuen Web-Anwendung einen guten Start.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Netz – Hauptamtsleiter